Deutsche Panzersoldaten gewinnen erneut die „Strong Europe Tank Challenge“ (SETC)

Zum wiederholten Male haben deutsche Soldaten bei der „Strong Europe Tank Challenge“ gewinnen können. In den vielseitigen Wettkämpfen traten Frankreich, Großbritannien, Schweden, Polen, Ukraine, Rumänien und Deutschland gegeneinander an. Die Bundeswehr war mit einem Team aus der dritten Kompanie des Panzerbataillons 393 aus Bad Frankenhausen vertreten. Das Team war mit einem Leopard 2A6 angetreten. Die Soldaten konnten sich gegen die Vorjahressieger aus Österreich, die mit einem Leopard 2A4 vertreten waren, ebenso durchsetzen wie gegen die zweitplatzierten Schweden.

Die Bundeswehr hat dazu auch ein Video veröffentlicht.

Die Strong Europe Tank Challenge findet 2018 zum dritten Mal statt und dabei messen sich Panzerbesatzungen aus acht verschiedenen Ländern. Dabei werden Erfahrungen und Verfahrensweisen ausgetauscht, um die Zusammenarbeit weiter zu verbessern. Die diesjährigen Teilnehmerländer sind Frankreich, Österreich, Polen, Schweden, Großbritannien, Ukraine, Deutschland und die Vereinigten Staaten. Austragungsort ist auf dem US-Truppenübungsplatz Grafenwöhr.

Im vergangenen Jahr hatten sich die Panzersoldaten der Bundeswehr bei dem von der U.S. Army und der Bundeswehr gemeinsam organisierten Wettbewerb den Österreichern geschlagen geben müssen, im Jahr 2016 hatten sie die Tank Challenge gewonnen.

Das Gewinnerteam mitsamt dem Wanderpokal

Bild: army.mil

Kommentar schreiben