Die Fallschirmjäger der Luftlandebrigade 31

Sie kommen aus den Wolken und gehören zu den spezialisierten Einsatzkräften der Bundeswehr. Ihr Motto lautet „einsatzbereit – jederzeit – weltweit“ – die Fallschirmjäger der Luftlandebrigade 31.

Die Brigade wurde am 26. März 1993 in Oldenburg aufgestellt. In der Brigade leisten derzeit ca. 3.000 Fallschirmjäger, in zwei Standorten, Oldenburg und Seedorf, ihren Dienst. Die Luftlandebrigade 31 ist einer von drei Großverbänden der Division Spezielle Operationen. In ihr dienen Fallschirmjäger, Luftlandeunterstützungskräfte, Luftlandeaufklärungskräfte und Luftlandepioniere. Der Stab und die Stabskompanie sind in Oldenburg, die Hauptkräfte sind in Seedorf stationiert.

 

Die Fallschirmjäger sind unter anderem dazu ausgebildet militärische Evakuierungsoperationen durchzuführen, so geschehen z.B. bei der Operation PEGASUS im Jahre 2011 in Libyen. Damals wurden deutsche und andere europäische Staatsbürger, durch deutsche und britische Streitkräfte, evakuiert.

Schreibe einen Kommentar

Klasse. Es freut uns, dass du den Artikel kommentieren willst. Achte bitte auf die Netiquette

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>