Eurofighter

Mit dem Eurofighter hat die Luftwaffe ein modernes Waffensystem in der Luftverteidigungs- (Luft/Luft-) und Luftangriffs- (Luft/Boden-) Rolle angeschafft. Die Eurofighter sollen die F-4F Phantom und Teile der Tornado-Flotte ersetzen. Von den 180 beschafften Flugzeugen sind nach der Bundeswehr Reform noch 140 Maschinen im Einsatz

 

Größe
Länge 15,96 m
Höhe 5,28 m
Spannweite 10,95 m
Flügelfläche 50,00 m²

 

Gewicht
Leergewicht 11.000 kg
Startgewicht max. 23.500 kg
maximale Zuladung 7.500 kg

 

Leistugnswerte
Startstrecke < 700 m
Landestrecke < 600 m
Gesamtschub 2 * 70 kN
Mit Nachbrenner 2 * 90 kN
Höchstgeschwindigkeit Mach 2,00
Belastung Zelle max. + 9 g/- 3 g

Eurofighter

Der Eurofighter verfügt über ein IRST-System (Infrared Search & Tracking), mit dem er Feindflugzeuge bei gutem Wetter auf eine Entfernung bis zu 50 Kilometer erfassen und verfolgen kann, ohne sich durch sein Radar selbst bemerkbar zu machen. Die Ausstattung mit den IRIS-T-Luft/Luft Kurzstreckenraketen, dem Captor Radar, sowie den künftigen Meteor Luft/Luft-Langstreckenraketen machen den Eurofighter zu einem leistungsstarken Abfangjäger. Für Bodenoperationen wird er zusätzlich mit den neuen TAURUS-Luft/Boden Flugkörpern ausgestattet.

Bewaffnung des Eurofighters
27mm Bordkanone Mauser
AIM-120 AMRAAM
MBDA Meteor
AIM9-L Sidewinder
IRIS-T
TAURUS

 

Bilder: Kleines Artikel Bild – Bundeswehr/Bicker und großes Artikelbild: Bundeswehr / Schulze

Schreibe einen Kommentar

Klasse. Es freut uns, dass du den Artikel kommentieren willst. Achte bitte auf die Netiquette

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>